28. Internationales COSA-Forum in Marktbreit

Am Wochenende 18./19. Nov. 2006 trafen sich die Mitglieder des COSA-Forums aus den verschiedenen Bundesländern und aus Vorarlberg zur diesjährigen Tagung in Marktbreit. Dieses Treffen das 1989 erstmals stattfand, dient nicht nur der Optimierung von COSA WIN, sondern auch zur Pflege von Freundschaften, die im Laufe der vielen Jahre gewachsen ist.

 

Zu Beginn berichtete Bernd Renziehausen über den Einsatz von COSA WIN in der abgelaufenen Leichtathletik-Saison. Das Programm hat sich bestens bewährt.

Es kam bei fünf Deutschen Meisterschaften, bei zahlreichen Landesmeisterschaften und einer Vielzahl weiterer Veranstaltungen zum Einsatz (ca. 900). Alle Veranstaltungen konnten reibungslos durchgeführt werden. Wie gut das Programm bei den Vereinen ankommt, zeigt auch die steigende Zahl der Nutzer. Rund 400 Vereine aus 16 Landesverbänden des DLV und ÖLV haben in diesem Jahr COSA WIN sehr erfolgreich eingesetzt.

Ab Oktober stand auch die Ausgabe der Ergebnisse für die Bestenliste zur Verfügung. Die Übernahme in das Bestenlistenprogramm läuft völlig fehlerfrei und erleichtert die Erstellung der Bestenlisten ganz ernorm.

 

Im zweiten Teil der Tagung wurde die weitere Entwicklung von COSA WIN diskutiert. Der noch fehlende Programm-Baustein - die Auswertung von DMM-Wettkämpfen -  wird bis zum Beginn der Freiluft-Saison 2007 nutzbar sein.

Wie jedes erfolgreiche Produkt unterliegt auch COSA WIN einem ständigen Verbesserungsprozess. Die Anregungen der Nutzer, das Programm noch leistungsfähiger und bedienerfreundlich zu gestalten, wurden im Forum bewertet und gewichtet. Auch diese Punkte werden bis zur neuen Saison umgesetzt.

Die Meinungen und Anregungen der Vereinen sind wichtiger Gradmesser für die Leistungsfähigkeit des Programms.

 

Der Sonntag Vormittag gehörte der Erarbeitung eines Konzepts zur programmtechnischen Gestaltung der vom DLV für 2007 angekündigten Startgemeinschaften. Dabei zeigte es sich wie wichtig es ist, erfahrene Leichtathletik-Fachleute im Gremium zu haben. Die gefundene Lösung ist einfach zu handhaben und wird alle notwendigen Forderungen abdecken.

 

Zum Abschluss der Tagung teilte Bernd Renziehausen mit, dass er künftig im Team arbeiten wird. Die Programmentwicklung und Optimierung wird dadurch weiter verbessert und die Zukunftssicherheit von COSA WIN gewährleistet.

 

Im nächsten Jahr trifft sich das COSA-Forum in Feldkirch - Vorarlberg/Österreich.

 

 Adolf Klein